Stärken kennen – Stärken nutzen

Drei Fragen an Andreas Stefen

Um die ProfilPASS-Community nicht nur aus einer, sondern aus ganz verschiedenen Blickwinkeln vorzustellen, stellen wir Beratenden, Multiplikator/-innen, Menschen in ProfilPASS-Dialogzentren und weiteren Beteiligten im ProfilPASS-System drei Fragen. Wenn auch Sie mit dem ProfilPASS zu tun haben und sich unseren Fragen stellen möchten, wenden Sie sich einfach unter dem Stichwort "Interviewreihe" an profilpass@wbv.de.

Unser heutiger Interviewpartner ist Andreas Stefen, Fachbereichsleiter "Kinder - Jugend - Familien - Senioren" im Diakonischen Werk in Dormagen mit dem Kinder- und Jugendtreff „Die Rübe“.

Herr Stefen, wie haben Sie zum ProfilPASS gefunden?

Im Rahmen einer Weiterbildung zum Thema "Bildungs- und Kompetenzberatung" (RQZ) habe ich zahlreiche Instrumente der Kompetenzbilanzierung kennengelernt; der ProfiPASS gefiel mir insbesondere im Hinblick auf die Zielgruppe "Jugendliche" sehr gut, weil (besonders auch informelle) Stärken und Kompetenzen sowie Interessen, Wünsche und Visionen im Fokus stehen und nicht auf Defizite geachtet und über diese nachgedacht wird.

Was ist ihr Lieblingsabschnitt im ProfilPASS-Workbook?

Ich mag vor allem die Methoden/Abschnitte, die den Jugendlichen helfen, die Ressourcen in ihrer Umgebung, ihrem Umfeld und in deren bisher gelebtem Leben zu betrachten; ich mag die Methoden, welche die jungen Menschen erkennen lässt, dass sich in deren Biografie viel angesammelt hat, auf das sie richtig stolz sein können. Demnach mag ich besonders die Übung "Ich bin stolz auf...!"; auch die "Lebenslinien" gefallen mir sehr, da sie genau diese eben genannte Fülle an Fähigkeiten und Kompetenzen auch in Krisen des Lebens widerspiegeln.

Hatten Sie ein bewegendes Erlebnis in der PP-Beratung?

Mir gefallen immer ganz besonders jene Momente, in denen die jungen Menschen stolz auf sich selbst sind! Sie erarbeiten mit mir und dem ProfilPASS all ihre Ressourcen und Stärken und auch das Träumen und deren Visionen werden in diesem Setting ernst genommen. Die Momente des Resümierens und Bilanzierens all ihres Könnens und Wollens und des Feststellens dessen, was sie alles "auf die Kette" bekommen haben, sind wunderbare und bewegende Augenblicke, in denen ich als Berater erleben darf, wie schön und anmutig und voller Lebensenergie ein Mensch erscheint, der so richtig stolz auf sich selbst ist - insbesondere dann, wenn eben dieser Mensch bisher vor allem Defizite im gesellschaftlichen "Bewertungssystem" erfahren hat! Dies sind meine bewegendsten Erlebnisse!

Kontakt zu Andreas Stefen: 

« Zurück